no more lies - Broschüre


no more lies - Broschüre

3,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Preisvergünstigungen

In dieser Broschüre werden die Beiträge der zweiten „No more lies”-Konferenz dokumentiert, die von der Antideutschen Aktion Berlin im Juni 2018 veranstaltet wurde.
Während der Fokus der ersten Konferenz auf dem Salafismus lag, welcher mittlerweile gesamtgesellschaftlich als Bedrohung anerkannt wird, wendete sich die zweite Konferenz einer umfassenderen Analyse des legalistischen Islamismus zu, dessen Gefahrenpotential weiterhin unterschätzt wird. Dies schien uns notwendig, da die einseitige Fixierung auf Salafismus und Djihadismus als Feigenblatt fungiert und die eigentlichen strukturellen und ideologischen Zusammenhänge verschleiert.
 
Der erste Teil dieser Broschüre nimmt eine Bestandsaufnahme islamistischer Strukturen in Deutschland anhand der Beispiele Berlin, Marburg und Kassel vor. Ob es sich um türkische Faschisten, Muslimbrüder oder islamistische Rackets in den Elendsvierteln der Hauptstadt handelt: Die Antworten auf die herrschenden Zustände seitens der Politik und der Zivilgesellschaft reichen von ahnungsvollem Schweigen bis zu kopflosem Aktionismus.
Die islamistische Ideologie steht im Zentrum des zweiten Teils. In einer historisch-politischen Abhandlung wird die Muslimbruderschaft als Stichwortgeber der islamistischen Protagonisten in der Bundesrepublik und auch weltweit vorgestellt. Darüber hinaus wird den Fragen nachgegangen, welche ideologischen Motive die Anziehungskraft des Islams auf Frauen begründen, welche Ursachen der Wille zur Unfreiheit hat und warum der gegenwärtige Feminismus unfähig ist, dem etwas entgegenzusetzen.

Die Broschüre schließt mit einer Erklärung, wie die SPD von einer Arbeiter- zur Islam-Partei avancieren konnte, und weshalb dies weniger einen Irrweg, denn eine notwendige Konsequenz des Zeitgeistes darstellt.

Diese Kategorie durchsuchen: Bücher/Zeitschriften