Deutschland, die Linke und der Holocaust


Deutschland, die Linke und der Holocaust

18,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Deutschland, die Linke und der Holocaust
Politische Interventionen

2005 , 215 Seiten, 18,00 €, ISBN: 3-924627-33-X
Herausgegeben von der Initiative kritische Geschichtspolitik (Berlin)
Moishe Postone
Herausgeber: Ca-ira Verlag

 

“Die Linke hat zu oft das Muster vorherrschender deutscher Einstellungen, das zurückzuweisen sie angetreten war, reproduziert.” (Moishe Postone, Brief an die westdeutsche Linke, 1985)

Die Reflexion darüber, was es heißt, in Deutschland links zu sein, gilt weithin als abseitig. Dies um so mehr, als Kampf gegen die Globalisierung, Palästinasolidarität oder Protest gegen den Irak-Krieg Mobilisierung verheißen. Gegen den grassie­renden Zeitgeist versammelt dieses Buch die Interventionen Postones aus einem Vierteljahrhundert. Neben einer erweiterten Fassung seines Essays Nationalsozialismus und Antisemitismus enthält es einige erstmals in deutscher Sprache veröffentlichte politische Interventionen; dazu einen aktuellen Beitrag zum arabischen Antisemitismus nach dem 11. September 2001.

Inhalt:

  • Vorwort
  • Logik des Antisemitismus: ein theoretischer Versuch
  • Stammheim und Tel Zaatar
  • Thesen zu Fassbinder, Antisemitismus und Deutschland
  • Bitburg, 5. Mai 1985 und danach. Ein Brief an die westdeutsche Linke
  • Nach dem Holocaust
  • “Die deutsche Linke muß anerkennen, nunmehr Opposition in einer Großmacht zu sein.”
  • Das Ende der Nachkriegszeit und die Wiederkehr der Vergangenheit
  • Kritische Theorie und die Problematik der Geschichte des 20. Jahrhunderts
  • Der Holocaust und die Verlaufsform des 20. Jahrhunderts
Diese Kategorie durchsuchen: Bücher/Zeitschriften